Veröffentlichungen, Presseberichte und Ähnliches

Hier erfolgt in Auszügen eine Liste von Mitteilungen und Veröffentlichunmgen, die ich vorgenommen habe oder an denen ich beteiligt war.

Die CDA-Landestagung Sachsen-Anhalt hat am 11. März 2017 folgenden Leitantrag als Beschluss gefasst:

Wer hätte 1990 erwartet, dass unsere Welt im Jahre 2017 vor so vielen ungelösten Problemen und Aufgaben stehen würde. Mit dem Ende des kalten Krieges und der Blockkonfrontation hatten wir die wohlbegründete Hoffnung, einer friedlichen Zeit entgegen gehen zu können, die auch genügend Potenziale freisetzen würde, die damals drängenden sozialen und ökologischen Fragen einer Lösung zuzuführen.
Freilich ist in den letzten Jahren in Europa, in Deutschland und besonders in den neuen Bundesländern sehr viel erreicht worden. Die soziale Sicherheit konnte deutlich gestärkt werden, die materiellen Lebensverhältnisse haben sich für die allermeisten Menschen spürbar verbessert. Die Umweltverschmutzung, besonders in der ehemaligen DDR, konnte deutlich reduziert werden. Umweltschäden konnten saniert werden. Der Rechtstaat ist erfahrbare Wirklichkeit geworden.
Und doch droht die Welt aus den Fugen zu geraten: Neue internationale Krisenherde, ja Kriege, können offensichtlich nicht beherrscht werden. Sie drohen, sich auszuweiten. Die internationale Staatengemeinschaft ist nicht oder nicht genügend in der Lage, für Frieden, Sicherheit und Wohlstand für die Völker dieser Erde zu sorgen. Wir, im wohlhabenden Europa, wir im sehr wohlhabenden Deutschland, ahnen, dass unsere eigene Sicherheit, unser eigener Wohlstand auf Dauer nur gesichert werden können, wenn es gelingt, die anderen Völker aus ihrer Misere ein gutes Stück herauszuführen.
Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) hat sich immer für einen Interessenausgleich im Rahmen einer sozialen Marktwirtschaft eingesetzt, national wie international. Nicht umsonst heißt es in unserem 2001 beschlossenen Grundsatzprogramm „Erst der Mensch, dann der Markt“. Alle gesellschaftlichen Verhältnisse müssen danach beurteilt werden, ob sie dem Menschen dienen.
Was heißt dieses für unsere Arbeit im Jahr 2017? Was heißt dieses für unsere Arbeit in Sachsen-Anhalt?
Die CDA muss der CDU helfen, ihren richtigen Weg zu finden: Hier finden Sie den gesamten Text

Am Donnerstag, dem 9. Februar 2017 hatte Landesbischöfin Ilse Junkermann die Landesvorstände der Evangelischen Arbeitskreise (EAK) der CDU aus Sachsen-Anhalt und Thüringen zum fünften Gespräch in den Spiegelsaal ihres Amtssitzes in Magdeburg eingeladen. Schwerpunkte waren das bevorstehende Reformationsjubiläum 2017, die Rolle und Aufgaben der Kirchen bei der Gewissensbildung und politischen Entscheidungsfindung, der Umgang mit Asylsuchenden und Zuwanderungswilligen, der Umgang mit dem Islam und Erfahrungen mit der AfD.

Als Vorsitzender des Vergabebeirates der Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt des Bistums Magdeburg war ich einer der Gesprächspartner einer Pressekonferenz am 25.01.2017. Hier finden Sie eine Presseerklärung und einen Artikel in der Volksstimme.

Der Evangelische Arbeitskreis (EAK) der CDU Sachsen Anhalt hat in der Adventszeit und zu Weihnachten 2016 einen neuen Rundbrief herausgegeben. Er enthält folgende Beiträge:

  • Ditt is Jesus
      Eine Weihnachtsgeschichte
  • Christsein im krisengeschüttelten Europa 
      Ein Beitrag des CDU-Europaabgeordneten und CDU Generalsekretärs Sven Schulze

Ohne Herkunft keine Zukunft

Zur Geschichte der CDU gehört das Berufen auf „konservative, liberale und christlich-soziale Wurzeln“. Es gehört dazu aber auch „die Einbindung der Bundesrepublik Deutschland in die westliche Werte- und Verteidigungsgemeinschaft und die Einigung Deutschlands und Europas“. In Aufnahme der Geschichte unseres jahrzehntelang gespaltenen Vaterlandes wird im 2007 beschlossenen Grundsatzprogramm formuliert: „Der CDU im sowjetisch besetzten Teil Deutschlands blieb dies verwehrt.“ Damit ist die Geschichte der CDU im Osten Deutschlands angerissen. 

Die CDA soll der CDU helfen, ihren richtigen Platz zu finden

Zu diesem Thema habe ich im BLICKwinkel des CDA-Magazins im Oktober 2016 einen Artikel veröffentlicht. Er steht auf Seite 2 der Publikation BLICKwinkel.